Weitergehen oder einen anderen Weg finden, der besser zu mir passt?

Trotz umfangreicher Informationen und gewissenhafter Vorbereitung können während des Studiums Zweifel aufkommen:

  • Habe ich mich für den richtigen Weg entschieden?
  • Habe ich vielleicht das falsche Fach gewählt?
  • Sollte ich an eine andere Hochschule wechseln?
  • Wäre nicht doch eine Berufsausbildung besser für mich gewesen? Ich könnte danach immer noch studieren.
  • Und finanziell klappt es auch nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe.
  • ...

Die Gründe, die dazu führen, den bisherigen Weg in Frage zu stellen, sind vielfältig und individuell ganz unterschiedlich.

Enttäuscht alles hinwerfen und ziellos irgendwas Neues anfangen? Cleverer ist es sicher, den bisherigen Weg genau zu analysieren, die wirklichen Ursachen herauszufinden, warum es nicht so läuft, und sich auch kompetenten Rat zu holen.

Denn: Zweifel am Studium haben auch andere - und Möglichkeiten, den eigenen Weg sinnvoll weiterzugehen gibt es viele.

Unterstützung und Beratung

  • Die Studienberatungen an den Hochschulen bieten eine individuelle Beratung an und können neue Perspektiven aufzeigen.
  • Das Projekt "Karriereprogramm Handwerk - vom Campus in den Chefsessel" der Handwerkskammer Unterfranken informiert darüber, welche Karrierechancen das Handwerk bereithält.
  • Die IHK Würzburg-Schweinfurt berät Studienaussteiger in den Bereichen Berufsausbildung und Weiterbildung.
  • Das Projekt "Jetzt Durchstarten!" der IHK Nürnberg gibt Auskunft über die Möglichkeiten, die Studienaussteiger im Rahmen einer dualen Berufsausbildung haben.
  • An einigen bayerischen Hochschulen informieren sogenannte Akquisiteure für Studienabbrecher (AQs) direkt vor Ort über alternative Karriereoptionen. Die Landeskoordinierungsstelle Studienabbruch Bayern flankiert die Arbeit der AQs über eine gezielte Netzwerkarbeit mit Hochschulen, der Agentur für Arbeit und Wirtschaftsorganisationen.
  • Die IHK Niederbayern unterstützt junge Menschen, die mit dem Gedanken spielen ihr Studium abzubrechen, neue Berufsperspektiven zu finden.
  • Die IHK München und Oberbayern stellt Informationen über eine Karriere in der Wirtschaft im Rahmen einer dualen Ausbildung bereit.
  • Mit der Initiative "Steig um statt aus" beleuchtet die IHK Schwaben neue berufliche Perspektiven im Rahmen einer dualen Ausbildung.
  • Die Stadt München hat einen Leitfaden entwickelt, der Studienzweiflern Hilfestellung bietet.

Weitere Informationen

  • Die Website www.studienabbruch-und-dann.de enthält unter anderem Fragen und Antworten, Adressen zur Unterstützung vor Ort und ein Self-Reflection-Tool.
  • Auf der Seite www.abi.de werden zum Beispiel Strategien für Studienzweifler und Informationen zum Neustart aufgezeigt.
  • Das Portal Jobstarter bietet Informationen zur dualen Ausbildung in Deutschland.