Coburg

Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg

Die Ursprünge der Hochschule Coburg gehen auf die private Schule für „bürgerliche Baukunst“ zurück, die 1814 von dem herzogliche Architekten Friedrich Streib in Coburg gegründet wurde. Nach dem Anschluss Coburgs an den Freistaat Bayern im Jahr 1920 wurde aus der herzoglichen Bildungsstätte die „Staatliche Bauschule“.

Heute studieren an der Hochschule Coburg mehr als 5.000 Studierende in den Bereichen Bauen und Design, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Informatik, Soziale Arbeit und Gesundheit sowie Wirtschaft und Versicherungswirtschaft. Für die Hochschule Coburg ist die ganzheitliche Bildung besonders wichtig. Durch Projekte mit anderen Studiengängen trainieren die Studierenden von Beginn an ihre Softskills wie Kommunikations- und Teamfähigkeit. Sie erfahren unmittelbar, worauf es bei der Lösung von Problemen in der Praxis und im Team ankommt.

Für Studierende in den MINT-Fächern, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, bietet die Hochschule Coburg ein besonderes Beratungsangebot. Es nennt sich Projekt:ING und beinhaltet beispielsweise Orientierungstage zum gemeinsamen Start ins Studium, Mentoring-Gruppen für Erstsemester, spezielle Kurse zur Studienförderung, Einzelberatungen und Angebote für angehende Ingenieurinnen.

Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg

Friedrich-Streib-Straße 2
96450 Coburg
www.hs-coburg.de
Telefon: 09561/317-247 (Allgemeine Studienberatung)